Klicken Sie auf diesen Link, falls Sie die E-Mail nicht sehen können.

     
 

AUSGABE Oktober 2019

Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
 

 
 

Liebe Leserin, lieber Leser,

unser Newsletter informiert Sie über wissenswerte Neuigkeiten aus der Welt rund um Sicherheit und Gesundheitsschutz.

Vor allem Verantwortliche und Führungskräfte in Kitas finden in dieser Ausgabe wichtige Publikationen, die sie in ihrer Arbeit unterstützen. Darüber hinaus informieren wir Sie über den aktuellen Stand zum Lohnnachweisverfahren und was es bei der Nutzung von E-Scootern unbedingt zu beachten gilt. Klicken Sie einfach rein!

Ich wünsche Ihnen eine unfallfreie Zeit und viel Spaß beim Lesen!

Ihre Senta Knittel

 
 
 
Menschen während eines Seminars
 

Neue Seminartermine veröffentlicht

 

Jetzt anmelden für die UKH Seminare 2020

Ab jetzt können Sie sich für die Seminare der Unfallkasse Hessen in 2020 online anmelden. Um das richtige Seminar zu finden, können Sie alle unsere Qualifizierungsangebote nach den Tätigkeitsbereichen "Branchen", "Feuerwehr", "Kita" und "Schule" vorfiltern. Details zu den Seminararten und dem Anmeldeprozess lesen Sie auf inform-online.

Hier können Sie sich Ihren Seminarplatz direkt sichern.

 
 
     
 
Sichtbare Kinder überqueren nachts Zebrastreifen
 

Sicherheit in der dunklen Jahreszeit

 

Reflexmaterial in Herbst und Winter besonders wichtig

Kinder müssen auch bei schlechter Sicht und in der Dunkelheit auf dem Schulweg gut sichtbar sein. Ihre Eltern sollten deshalb darauf achten, dass vor allem Jacke und Hose der Kinder sowie der Ranzen großzügig mit Reflexmaterial ausgestattet sind. P.S.: Sich sichtbar machen im Straßenverkehr ist für Erwachsene genauso empfehlenswert.

Weiterlesen auf ukh.de

 
 
     
 
Kita-Situation mit Erzieherin
 

Neue Branchenregel für Kitas

 

Wo Kinder spielen und Erwachsene arbeiten

In der neuen Branchenregel für Kindertageseinrichtungen erfahren Kita-Träger, Leitungsfachkräfte und andere Verantwortliche, wie sie das Spiel- und Lernumfeld der Kinder und die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten gleichermaßen so gestalten, dass alle vor Gefahren geschützt sind und gesund bleiben. Sie finden hier viele Praxishilfen und -tipps beispielsweise zur Dokumentation, Beteiligung von Kindern und Eltern oder der Gestaltung von Bewegungsangeboten, die sich an den Bedürfnissen von Kindern und Mitarbeiter*innen orientieren.

 
 
     
 
Kind mit Halskrause
 

Entscheidungssicherheit für Kitas und Schulen

 

Der richtige Transport nach einem Unfall

Immer wieder werden uns Fragen zum richtigen Transport von Kindern nach einem Unfall im Kindergarten oder in der Schule gestellt. Bei der Wahl des richtigen Transportmittels herrscht offensichtlich große Unsicherheit. Wir helfen Ihnen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Weiterlesen auf inform-online

 
 
     
 
Logo Lohnnachweis digital
 

Lohnnachweisverfahren 2019

 

Haben Sie Ihre Stammdaten schon abgerufen?

Führen Sie jetzt den Stammdatenabgleich für das Meldejahr 2019 durch. Er ist die Grundlage für die Erstellung des digitalen Lohnnachweises und erleichtert Ihnen die Meldung für die Folgejahre. Gesetzlicher Meldeschluss ist am 16. Februar 2020. Wir empfehlen folgendes Vorgehen:

Weiterlesen auf ukh.de

 
 
     
 
Bekanntmachung
 

Öffentliche Bekanntmachung

 

Neue Unfallverhütungsvorschrift "Feuerwehren"

Die Vertreterversammlung der Unfallkasse Hessen hat in ihrer Sitzung am 29. Mai 2019 die neue Unfallverhütungsvorschrift "Feuerwehren" (DGUV Vorschrift 49) beschlossen. Die alte tritt somit außer Kraft. Infos zur Printversion finden Sie hier.

Weiterlesen auf ukh.de

 
 
     
 
Titel DGUV Schrift
 

Psychische Belastung – der Schritt der Risikobeurteilung

 

Neue DGUV Schrift zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung

Diese neue Informationsschrift gibt Verantwortlichen für den Arbeitsschutz Hinweise, wie Gefährdungsbeurteilungen zu psychischer Belastung inhaltlich und prozessual beurteilt werden können. Sie fokussiert sich dabei auf die Beurteilung der identifizierten Belastungsfaktoren.

Zur DGUV Information 206-026: Psychische Belastung – der Schritt der Risikobeurteilung

 
 
     
 
Zwei Personen auf E-Scootern
 

Regeln, Risiken und Hinweise

 

E-Scooter: Was ist erlaubt, was ist verboten?

Seit Mitte Juni sind E-Scooter offiziell als Kraftfahrzeuge im Straßenverkehr zugelassen. Allein in Berlin haben sich in den ersten Wochen laut Gewerkschaft der Polizei 74 Unfälle mit 60 Verletzten ereignet. Auch innerbetrieblich werden E-Scooter schon eingesetzt. Um über die für E-Scooter geltenenden Regeln und Risiken aufzuklären, hat der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) wichtige Tipps und Hinweise zusammengestellt, die Sie bestens für Ihre Präventionsarbeit nutzen können.

Zum Flyer

 
 
     
 
Titel iga.Report 39
 

iga.Report 39 erschienen

 

Gesundheitsförderung im Betrieb bei Teilzeitkräften (un)möglich?!

Ein Fünftel aller Erwerbstätigen in Deutschland hat keine unbefristete Vollzeitstelle. Für die betriebliche Gesundheitsförderung ist diese Gruppe von Beschäftigten aus verschiedenen Gründen schwer zu erreichen. Der neue Report der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) zeigt, wie Unternehmen dennoch etwas für die Gesundheit ihrer Minijobber*innen, Teilzeitkräfte sowie Zeit- und Leiharbeitskräfte tun können.

Weiterlesen auf dguv.de

 
 
 
 

 

Aktuelle Termine und Seminare

 
 
 

Gesundheitstage – gestalten oder verwalten? (25. bis 26.11.2019 in Frankfurt)

Das Seminar richtet sich vor allem an Verantwortliche und Beauftragte des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Zur Seminaranmeldung

 
     
 

Innovationen und Trends im Schulbau (27. bis 28.11.2019 in Frankfurt)

Besuchen Sie uns am Messestand 51 auf der internationalen Messe für den Bildungsbau. Die Messe richtet sich vor allem an Architekt*innen und Planer*innen.

Weitere Informationen